Michael Manfé.

Dr. Michael Manfé

 

 


Michael Manfé, 1967 in Mittersill geboren, begann seine berufliche Laufbahn in seinem Heimatort und absolvierte eine vierjährige Lehre zum Spengler und Glaser.


Im Jahre 1990 begann er die Diplom-Sportlehrerausbildung mit den
gewählten Schwerpunkten: Unterricht an Schulen, Leichtathletik,
Wasserspringen und Fußball. Ein halbes Jahr nach Beendigung der
intensiven Ausbildung legte er 1992 in St. Anton am Arlberg die Staatliche Skilehrerprüfung ab.

Es folgte eine zweijährige Tätigkeit als Skilehrer in Mittersill und Falls Creek (Australien). Im Anschluss arbeitete er als freier Journalist in Salzburg und München und begann 1995 ein Studium der Kommunikations-, Politik- und Erziehungswissenschaft in Salzburg.

2004 promovierte er an der Universität Wien zum japanischen Phänomen des Otakismus. 


Seit dem Jahr 2000 unterrichtete Manfé zum umfangreichen

Themenfeld „Medien, Kunst und Kultur". Die Lehrtätigkeit führte ihn an
die Universitäten München, Salzburg und Klagenfurt sowie das Mozarteum Salzburg.

Seit 2007 ist Manfé Senior Lecturer für Medientheorie, Kulturtheorie und für Methodologie am Studiengang MultiMediaArt der
Fachhochschule Salzburg. Hinzu kommt seit 2016 eine Lehrtätigkeit in
der Abteilung für Grafik & Medien der HTL Salzburg.

Aktuelle Forschungsschwerpunkte bilden die Felder „Ästhetik",
„Künstlerische Forschung" sowie „Medien und Identitätskonstruktionen".